Familie Götz



Holger Götz – Der Chef

Nach dem Studium an der renommierten Hochschule Geisenheim zog es Holger für den Blick über den Tellerrand zunächst in die weite Welt. Seine Sporen verdiente er sich dabei in anerkannten Weingütern im In- und Ausland (Chateaux Margaux Frankreich, Chard Farm Neuseeland, Johner Deutschland). An vielen wertvollen Erfahrungen reicher, stieg Holger 2005 ins heimische Weingut ein und sorgte für neue Impulse. Dazu gehört vor allem der Umstieg auf nachhaltige, ökologische Bewirtschaftung. Seit der offiziellen Übergabe des Weinguts vom Vater auf den Sohn im Jahr 2017 treibt Holger die zukunftsorientierte, nachhaltige Ausrichtung des Weinguts stetig weiter voran.



Janine Götz – Die Chefin

Als gebürtige Pfälzerin wurde ihr die Liebe zum Wein praktisch in die Wiege gelegt. Mit viel Engagement und Herzblut lebt sie diese nun gemeinsam mit Holger im Weingut aus. Durch ihren Beruf als Eventmanager viele Jahre oft unterwegs, genießt sie momentan die Auszeit mit den Kindern und die Arbeit im Büro des Weinguts. Das Ferienhaus gibt ihr nun zusätzlich die Möglichkeit, die Welt zu sich nach Hause zu holen sowie die Gäste mit ihrer herzlichen Art und Gastfreundschaft willkommen zu heißen.



Henning & Nele Götz - Die Jugend

Der ganze Stolz der Familie sind die beiden kleinsten Mitglieder unseres Weinguts. Beide lieben Traktorfahren und helfen auch schon mal beim Wein packen mit (wenn sie nicht gerade durch die Gegend toben). Trotzdem sollen sie ohne den Druck aufwachsen können, später ein Weingut übernehmen zu müssen. Jeder darf – Niemand muss, unter diesem Motto dürfen die beiden eine unbeschwerte Kindheit genießen.

Reinhard & Renate Götz - Die Senioren

Auch wenn er offiziell Rentner ist, unterstützt Reinhard das Weingut weiterhin nach Kräften und ist dabei am liebsten im Weinberg unterwegs. Von seinem Vater Hilarius Götz hatte Reinhard den landwirtschaftlichen Mischbetrieb in den 70er Jahren übernommen. Mit seiner Leidenschaft für Wein und die Reben sorgte er für die Ausrichtung des Betriebs auf den Weinbau. Seine Frau Renate hätte sich in ihrer Jugend nicht vorstellen können, jemals im Weinberg zu arbeiten. Die erfrischende Arbeit in der Natur wurde dann aber zu ihrer Leidenschaft, die sie jahrelang begleitete. Auch sie ist eigentlich Rentnerin, übernimmt mit Reinhard aber weiterhin viele der Weintouren und hilft bei den Weinfesten.